Hofburg Innsbruck © Tirol Werbung

Veranstalter Schutzschirm

Planungssicherheit für die österreichische MICE- Industrie

Der beschlossene Veranstalter Schutzschirm über 300 Millionen Euro ermöglicht die Planung und Durchführung von Veranstaltungen aller Arten (z.B. Geschäftsveranstaltungen, Kongresse, Messen, Sport- und Kulturveranstaltungen usw.) während der COVID-19- Krise und bietet eine staatliche Absicherung.
Die Förderung erfolgt in Bezug auf einen finanziellen Nachteil, der sich aus einer COVID-19 bedingten Absage oder wesentlich eingeschränkten Durchführung der Veranstaltung ergibt.

Die Höhe der Auszahlung berechnet sich aus der Differenz der nicht mehr stornierbaren Kosten, erzielten Einnahmen, Versicherungsleistungen und anderen Förderungen. Unter nicht stornierbare Kosten fallen Aufwendungen für Leistungen Dritter in der Wertschöpfungskette (z.B. Lieferant*innen, Techniker*innen, Catering, Künstler*innen, usw.) sowie Personalkosten, die direkt an der Durchführung und Organisation Veranstaltung beteiligt sind.
Somit ist die Möglichkeit gegeben trotz der unsicheren Zeiten Veranstaltungen in Tirol bzw. in Österreich zu planen.

Das Gesamtvolumen des Veranstalter Schutzschirm beläuft sich auf 300 Millionen Euro. Derzeit können maximal 1 Millionen Euro zu 90% ersetz werden. Über eine Erhöhung auf 3 Millionen Euro wird weiterhin verhandelt. Ab 19. Jänner können über die das Kund*innenportal der Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) Anträge gestellt werden. Antragsformulare, Zusatzformulare sowie Entürfe der Richtlinien finden Sie HIER.
Anträge müssen bis spätestens 15. Juni 2021 eingereicht werden und umfassen geplante Veranstaltungen bis Ende 2022.
Das erste förderbare Veranstaltungsdatum ist der 01. Februar 2021.

International greifender Schutzschirm

Planner*innen mit einem Sitz im Ausland, die eine Veranstaltung in Österreich planen, können ebenfalls einen Antrag für den Schutzschirm stellen. Der Schutzschirm ist geltend, wenn die Durchführung im Zusammenhang mit COIVD-19 nicht möglich ist und über 30 % der Teilnehmer*innen nicht an der Veranstaltung teilnehmen können.

Die zentralen Fakten zu dem Veranstalter Schutzschirm finden Sie HIER.

Die Details der Richtlinien können ebenfalls auf der Website der ÖHT eingesehen werden.
Bei Fragen zum Schutzschirm wenden Sie sich bitte an: schutzschirm@oeht.at

Alle Details und Q&A finden Sie auf der Website des Bundesministerium für Kultur, Kunst, öffentliche Dienst und Sport und auf sichere-gastfreundschaft.at. Hier können Sie ebenfalls die Videokonferenz zu besagten Thema nachsehen.