Zillertal Berliner Hütte © Jens Schwarz

LinkedIn Webinar

mit Ritchie Pettauer

LinkedIn wird oft nur als halbherzige Business Networking Plattform genützt, obwohl es viele Tipps und Tricks für die Optimierung des Accounts gibt. Das Convention Bureau Tirol hat eine dreiteiligen Webinar-Reihe mit Ritchie Pettauer, einem LinkedIn Experten& Coach, veranstaltet, um einen professionellen Einblick in die Vielseitigkeit und die Möglichkeiten dieser Plattform zu erhalten.

Die wichtigsten Erkenntnisse haben wir hier für Sie zusammengetragen, damit auch Sie voll durchstarten können:

Nutzen von LinkedIn

  • Networking und Kundenaufnahme/-pflege
  • B2B-Marketing zielt auf Qualität ab, nicht auf die Breite
  • Digital-/Employer-Branding: Werde zum Branchen-Experten, baue deine Marke auf
  • Content-Strategie: Löse die Probleme deiner Zielgruppe und poste, was du gerne lesen willst!
  • Social-Seeling: Outbound- und Inbound-Vertrieb mit Empathie statt Automatisierung

Positionierung

  • Für Erfolg benötigt es eine klare Positionierung und Kenntnis der Zielgruppe
  • Was ist Ihre Nische und wie groß ist sie?
  • Wie, was und für wen macht man etwas (unternehmerisches Mindset)?
  • Wie tritt man am besten authentisch auf?
  • Welchen Mehrwert biete ich meiner Zielgruppe (z.B. Zeitersparnis, Geheimtipps, Hilfestellungen, Problemlösungen, News, Herausragendes, Wow-Effekt)?

Optimierung des persönlichen LinkedIn-Profils

  • Der Ersteindruck zählt auch digital
  • Professionelles Businessfoto
  • Aussagekräftiger persönlicher Slogan
  • Authentisch sein
  • Lückenlose Auflistung der Arbeits-History
  • Vollständiger Ausbildungsverlauf
  • Zusatzqualifikationen, Kenntnisse, Projekte
  • Das Netzwerk ist das größte Kapital – mit dem persönlichen Profil vernetzen

Content Strategie

  • Wiederholende Formate anwenden (z.B. Gruß in jede neue Woche, gleiche Hashtags,…),
  • Eine Homogenität der Postings ist wichtig
  • Redaktionsplan erstellen (Mind. einen Monat im Voraus)
  • Aktuelle Themen aufgreifen
  • Immer vorher überlegen: Zielgruppe, Ziel und Hauptaussage (hier ist jeder seine eigene „Pressestelle“)
  • Beiträge sollen: Inspiration, Nutzen, Mehrwert und/oder Unterhaltung schaffen
  • Postings sollen Emotionen wecken
  • education/ conversation/ connection vs. promotion
  • Titel, Intro muss neugierig machen („Cliff Hanger“)
  • Visuell arbeiten (Dokumente, Bilder, Bildergalerien, Videos, Präsentationen)
  • Korrektes Wording beachten
  • Effekt als Scroll-Stopper einbauen
  • 3-5 Hashtags immer gleich, den Rest variieren
  • Personen sinnvoll erwähnen und markieren
  • Gemeinsamkeiten mit der Zielgruppe, sorgen für Präsenz meines Beitrages in deren Feed
  • Teilen der Beiträge durch die Mitarbeiter, vergrößert die Reichweite: Machen Sie Ihre MitarbeiterInnen zu Marken-/Unternehmensbotschaftern und Influencern
  • Company Pages aufbauen und bespielen – teilen als Person
  • Kommentare sind wichtiger als Likes, müssen umgehend beantwortet werden
  • Selbst aktiv bei relevanten Themen mitdiskutieren

Networking/Kontaktaufnehme

  • Geburtstage, Jubiläen, gemeinsame Erlebnisse, Bekannte, persönliche Interessen o.ä. thematisch als Anknüpfungspunkt zur Kontaktaufnahme nützen
  • Nachrichten immer individualisiert mit persönlicher Nachricht schicken
  • Auf Kleinigkeiten achten, Interesse zeigen, „bauchpinseln“
  • Nach Dienstleistern suchen, über den Berufsbegriff
  • 30 Kontakte pro Monat können kostenlos recherchiert werden (suche nach 2nds and 3rds), Suche nach Keyword, z.B. „Event“ mit „and“ „or“ und „not“

Tracking

  • Individuelle Postings, 1-2x pro Woche wäre optimal
  • Trial & error: Erkenntnisse (Erfolge und Misserfolge) dokumentieren und daraus lernen
  • KPIs definieren: entscheidend sind die Leads sowie Verweildauer und nicht die Reichweite

Wichtige Erkenntnisse

  • LinkedIn ist ein Langstreckenlauf (min. 3-6 Monate Aufbau9, kein Sprint
  • Man schätzt, dass bis Ende 2020 84% der B2B Geschäfte von Social Media beeinflusst werden, dreiviertel der Entscheider befragen Social Media vor der Kaufentscheidung.
  • 92% der Menschen vertrauen Menschen, nur 8% vertrauen Marken.
  • Spezialist/Experte sein auf seinem Gebiet.
  • Jedes Posting semantisch und inhaltlich auswerten und lernen!
  • Beobachte auch die Konkurrenz
  • Der „Sales Navigator“ kann für aktive Mitglieder wertvoll sein (Lead-Liste nach bestimmten Kriterien clustern uvm.)
  • Mindestens 1 h Aufwand/Zeit pro Tag einplanen
  • Es gilt die 10:20:30 Regel (10 Min. für Inhalte, 20 Min. für Organisation/Recherche, 30 Min. für Interaktionen mit anderen)

Für weitere Einblicke oder Anfragen für eine Fortbildung oder Schulung im LinkedIn Bereich, steht Ihnen Pettauer Ritchie gerne zur Verfügung: ritchie@pettauer.net

Hier findet Ihr noch interessante „LinkedIn Hacks zum Erfolg„.